Hinweise für Referenten und Autoren

In den Vortragssälen werden Beamer und die erforderliche Rechentechnik (Präsentationslaptop und Presenter-Mouse) zur Verfügung stehen.
Das Einspielen der Vorträge erfolgt zeitgerecht über die zentrale Medienannahme; die Präsentationslaptops sind in das eigens eingerichtete Netzwerk eingebunden und für dessen Anforderungen speziell eingerichtet. Zur Vermeidung technischer Probleme und aus Rücksichtnahme auf die folgenden Redner in Ihrer Sitzung können deshalb keine eigenen Laptops eingesetzt werden. Vor den Eingängen der Vortragssäle werden Infoterminals installiert, an denen der momentan Vortragende und der folgende Referent pro Saal angezeigt werden.
In der Medienannahme werden ausreichend Kapazitäten sowie die gängigen Präsentationsprogramme vorgehalten, sodass das Einspielen problemlos möglich ist. Bei Sonderformaten bitten wir im Vorfeld um Angabe. Es wird ein Internetanschluss zur Verfügung stehen, um eventuell fehlende Programme oder Daten herunterladen zu können.
Nach dem Einspielen haben Sie in der Medienannahme Gelegenheit, Ihre Präsentation zu kontrollieren. Hier werden Sie ebenfalls in die Handhabung des Präsentationsrechners eingewiesen. Abgegebene Datenträger können nach den Vorträgen innerhalb der Öffnungszeiten der Medienannahme wieder abgeholt werden. Die Herausgabe an andere Personen als die Referenten erfolgt nur mit schriftlicher Zustimmung des Referenten. Nicht abgeholte Datenträger werden eine Woche nach der Veranstaltung vernichtet.
Zusatztechnik wie Dia-Einfach- oder -Doppel-Projektion, Overhead müssen bis spätestens 31.08.2017 bei der Kongress- und Ausstellungsorganisation angemeldet werden.
Die Daten müssen mindestens 1 Stunde vor Beginn der jeweiligen Sitzung (nicht des eigenen Vortrages) in der Medienannahme abgegeben werden (bei Frühsitzungen am Vorabend).

Die Medienannahme befindet sich im Raum Christian Cannabich.

Außerdem können Sie die Daten Ihrer Vorträge im Vorfeld in eine zentrale Datenbank laden. Das erspart Ihnen das Einspiel vor Ort und gibt der Medien-annahme die Möglichkeit, mögliche technische Probleme mit Ihrer Präsentation noch vor dem Kongress mit Ihnen zu klären. Dazu erhalten Sie rechtzeitig vor dem Kongress einen speziellen Zugangscode zugesandt.

Zur Überspielung auf den zentralen Server eignen sich folgende Speichermedien:
- MS-Windows-kompatible CD-Rom (ISO 9660)
- USB-Massenspeicher (eventuell Treiber mitbringen)

Sollten Sie Video oder Audio-Dateien in Ihrer Präsentation benutzen, dann betten Sie diese Dateien bitte ein.
Falls Ihre Version von PowerPoint kleiner als 2010 ist, müssen diese Dateien verknüpft werden und sich im gleichen Pfad wie Ihre PowerPoint-Datei befinden und auch auf Ihrem Transfermedium mit abgespeichert werden.
Bitte benutzen Sie Windows-kompatible und frei verfügbare Codecs für Ihre Video- und Audio-Dateien. Gleiches gilt für die von Ihnen verwendete Schriftarten. Bitte beachten Sie für Ihre Präsentation, dass in den Sälen durchgängig 16:9 als Präsentationsformat unterstützt wird. Eine Präsentation im 4:3 Format stellt aber kein Problem bei der Darstellung dar, es wird nur nicht die gesamte Projektionsfläche genutzt.

Freie Vorträge

Die Zeit für freie Vorträge ist auf 7 Minuten begrenzt, inkl. 3 Minuten Diskussion. Es gelten die gleichen technischen Hinweise wie für geladene Referenten.

Technische Hinweise für Posterautoren

Die Poster sollten das Maß von 118,9 cm Breite und 84,1 cm Höhe (A0 Querformat!) nicht überschreiten. Befestigungsmaterial erhalten Sie an der Anmeldung.

Die Poster müssen während des Kongresses umgehängt werden.

Posterbegehung Anbringen Abnehmen
am 15.09.2017 ab 14.09.2016, 14:00 bis 15.09.2017, 18:00
am 16.09.2017 ab 16.09.2016, 08:00 bis 17.09.2017, 13:00

Hinweis: Nicht abgeholte Poster werden nach dem Kongress entsorgt.

Auch in diesem Jahr werden die besten Poster am Folgetag in einer eigenen Sitzung präsentiert. Bitte bereiten Sie pro Poster 3 Slides vor, die in dieser Sitzung präsentiert werden können. Die Bekanntgabe der Vorträge erfolgt nach den jeweiligen Posterbegehungen. Bitte beachten Sie dazu die Pausentrailer in den Sälen sowie die Plakate auf dem Kongressgelände. Die Vergabe der Posterpreise (je 500 €) und der Preise für die besten Abstracts erfolgt am Dienstag, den 17.09.2017 um 10:00 Uhr im Musensaal. Die Bekanntgabe der Posterpreisträger erfolgt am Abend der jeweiligen Posterbegehung. Bitte informieren Sie sich, ob Ihr Poster ausgewählt wurde und stellen Sie sicher, dass Sie oder ein Vertreter bei der Preisverleihung anwesend sind. Die Preisträger werden im Anschluss an den Kongress auf der Website der DGfN, der Nachlese des Kongresses auf der Kongresshomepage sowie in den „Mitteilungen der DGfN“ Heft 4/2017 veröffentlicht.